Oschatzer Allgemeine Zeitung - 8. Oktober 2010

Grüner Unternehmer mit Weitblick

Unternehmer des Jahres David Pfennig David Pfennig spendet Preisgeld der Mittelschule und der Apfelbaumschule

Oschatz (hr). Der Stadtrat hat entschieden und am Mittwochabend wurde in feierlicher Form im Oschatzer Thomas- Müntzer-Haus die Firma Pfennig Bau als Oschatzer Unternehmen des Jahres 2010 geehrt (OAZ berichtete gestern). Zum Festakt hatte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) nicht nur die Freunde und Familie des Unternehmerduos David und Siegfried Pfennig geladen, sondern es waren auch zahlreiche andere Unternehmer und Behördenvertreter gekommen.

In seiner Laudatio betonte Oberbürgermeister Andreas Kretschmar: „David Pfennig lebt und arbeitet nicht nur in unserer Stadt, sondern ich glaube, er liebt diese Stadt. Daran lässt keinen Zweifel, wer sich politisch und ökologisch engagiert und Arbeitsplätze schafft.“ Politisch engagiert sich David Pfennig seit vielen Jahren für Bündnis 90/Die Grünen und sitzt für diese Partei im Stadtrat. Das Unternehmen hat sich in den zurückliegenden Jahren immer breiter aufgestellt. Zu den üblichen Baudienstleistungen gehört auch die Energieberatung und die Wärmedämmung mit dem Isofloc-System, welches auf der Verwendung von Zellulose aus Altpapier basiert.

David Pfennig gründete das Unternehmen 2004 in einer Zeit, als es auf dem Baugebiet nicht gerade rosig aussah. „Kontinuierlich und ohne viel Aufhebens zu machen, hat Pfennig Bau seinen Platz am Markt gefunden und ist stetig gewachsen“, führte Andreas Kretschmar aus. Das Unternehmen gibt heute insgesamt 18 Leuten aus der Oschatzer Region Arbeit. Zwei Lehrlinge haben jetzt ihre Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter begonnen. Vier Lehrlinge haben ihre Lehre schon erfolgreich abgeschlossen.

Im Anschluss an die Laudatio bedankte sich David Pfennig für die Auszeichnung der Stadt Oschatz. Sein Dank geht aber auch an seine Familie, die ihm für die erfolgreiche Arbeit den Rücken freihält.

Seine Heimatverbundenheit bewies er aber auch im Anschluss an die Preisverleihung. Er kündigte an, dass er das Preisgeld in Höhe von 1500 Euro teilen werde. Eine Hälfte erhält der Förderverein der Mittelschule Oschatz. Das Geld solle in erster Linie zum weiteren Ausbau der Berufsorientierung genutzt werden. Die zweite Hälfte des Geldes erhält die Apfelbaumschule in Schweta, die als freie Schule große finanzielle Herausforderungen zu meistern hat.
Bildunterschrift:
Fühlen sich geehrt – die Familie Pfennig und die Mitarbeiter von Pfennig Bau freuten sich am Mittwochabend gemeinsam über denTitel „Unternehmen des Jahres 2010“.

Foto: Dirk Hunger

zurück zur Übersicht