Oschatzer Allgemeine - 24. November 2012

Oschatzer Baubetrieb Pfennig im Rahmen der Leipziger Denkmalmesse geehrt

Die Handwerker der Firma Pfennig Bau GmbH & Co. KG bekommen den Denkmalpflegepreis vom Präsident der HWK Ralf Scheler und vom Innenminister Markus Ulbig überreicht. Preis für sanierte Schulfassade

Leipzig/Oschatz (FH). Das Bauunternehmen Pfennig ist gestern Abend im Rahmen der Leipziger Denkmalmesse mit einem Denkmalpflegepreis geehrt worden. Die Handwerkskammer Leipzig zeichnete das Unternehmen des Oschatzer Maurermeisters David Pfennig mit dem dritten Preis aus. Der erste Preis ging an den Tischler Johannes Elste aus Böhlen, der zweite Preis an die DPS Denkmalpflege Putz & Stuck GmbH aus Leipzig.

Pfennig war von der Stadtverwaltung Oschatz für den Preis vorgeschlagen worden. Mit dieser Empfehlung sollen die aufwendigen Putzarbeiten des Unternehmens an der denkmalgerecht sanierten Südfassade der Robert-Härtwig- Schule gewürdigt werden (wir berichteten). Die Vergabe des Denkmalpflegepreises ist eine Initiative der Handwerkskammer Leipzig.
Bildunterschrift:
Ausgezeichnete Handwerker: Firmenchef David Pfennig (2.v.l.), sein Vater Siegfried Pfennig (Mitte) und Vorarbeiter Axel Fleischer (2.v.r.) freuen sich über den Denkmalpflegepreis, den Sachsens Innenminister Markus Ulbig (r.) und der Präsident der Handwerkskammer Leipzig Ralf Scheler (l.) überreichen.

Foto: Andreas Döring

zurück zur Übersicht