Oschatzer Allgemeine Zeitung - 26. April 2008

Einblasdämmung

Einblasdämmung Die Antwort auf steigende Energiekosten

von Holger Schrapel

Oschatz. Seit vier Jahren arbeitet die Firma Pfennig Bau GmbH & Co.KG im Raum Oschatz und Umgebung. David Pfennig, Maurermeister aus Überzeugung, ist anzusehen, dass ihm seine Arbeit Freude macht. Das Unternehmen Pfennig hat sich spezialisiert auf Altbausanierung und Restaurationen.
Mit vier Mitarbeitern und zwei Lehrlingen ist David Pfennig auf den Baustellen zwischen Dresden und Leipzig unterwegs.
David Pfennig ist der Ansicht, dass man nie auslernt. Deshalb erweiterte er sein Wissen durch eine Fortbildung zum Gebäudeenergieberater. Und damit nicht genug: Während dieser Fortbildung wurde ihm bewusst, dass zum Beispiel in der Altbausanierung mit sehr geringem Aufwand gute Dämmwerte zu erzielen sind: geringere Heizkosten im Winter, weniger Hitze im Sommer. Aus seinen Jahren der praktischen Arbeit wusste er, dass die gängige Praxis der Dämmstoffverarbeitung in nicht wenigen Fällen alles andere bedeutet, als geringen Aufwand.
Also: Was lag näher als auch diese Erkenntnis in praktische, sinnvolle Arbeit zu wandeln? Dies tat der Maurermeister mit der intensiven Weiterbildung zum Dämmspezialisten. Heute bieten David Pfennig und seine Mitarbeiter moderne Einblastechnik und verschiedene moderne und innovative Dämmstoffen.
„Je mehr ich mich mit diversen Bauobjekten beschäftige, sprich: Kellersanierung, Außen- und Innenputz, Schornsteinen, Dämmung, Gesimse, Fenster/-bänke, desto mehr beginnt man das Haus zu ‚verstehen‘, kann sehen, was es ‚braucht‘, wo der Schuh drückt und wie man dies in ein harmonisches Ganzes bringt“, sagt Pfennig. Dies muss für den Oschatzer Unternehmer aus ästhetischen, energetischen und natürlich auch unter finanziellen Gesichtspunkten geschehen.
Seine Fortbildung zum Gebäudeenergieberater ermöglicht ihm auch bei Dämmarbeiten dem Kunden zu errechnen, in welchem Zeitraum sich die Maßnahme selbst bezahlt. Wie zum Beispiel bei der Hohlraumdämmung in einer Außenwand. „Im Grunde gibt mir der Kunde einen Kredit und ich zahle ihn dann mit der Heizkostenersparnis zurück“, sagt Pfennig.
Bereits nach vier bis sechs Jahren sei das Geld wieder eingespielt – und die gedämmte Außenwand spart weiterhin die Kosten.
Bildunterschrift:
Wie Heizkosten gespart werden können, zeigt David Pfennig mit seiner Hohlraumdämmung.

zurück zur Übersicht