OAZ Extra 27. November 2008

Geadelte Dämmung und ein besonderer Azubi

Kaserne in Riesa wird gedämmt Pfennig Bau Oschatz: Fachbetrieb für Maurer- und Betonarbeiten

von Christian Kunze

Donnerstagmorgen 9 Uhr in Riesa: An der Kasernenstraße parkt ein weißer Transporter. David Pfennig aus Oschatz lädt Werkzeuge aus. „Das ist eine richtig große Nummer, hier haben wir 6 Tage zu tun“, sagt der Geschäftsführer der Pfennig Bau GmbH. Gemeint ist die Dämmung des Dacheseiner ehemaligen Kaserne. „Hier kommen Wohnungen rein. Das erste Drittel der 1200 Quadratmeter Dachfläche haben wir schon geschafft. Wir liegen gut in der Zeit“, so Pfennig weiter. Im Dezember sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.
David Pfennig ist mit zwei Mitarbeitern vor Ort und stattet die Decke mit Einblasdämmung aus. „Die Dämmung wird durch den Einbau erst geadelt“, sagt er. Das besondere am verwendetet Material sei, dass es auch im Sommer einem größeren Hitzeschutz biete, erklärt der Oschatzer Unternehmer. Im Jahr 2006 erwarb der Betrieb die Qualifizierung, um die Einblastechnik anwenden zu können. Das Hauptgeschäft machen jedoch nach wie vor die Maurer- und Putzarbeiten an Objekten und Gebäuden in ganz Sachsen aus.
Ein Glückgriff für das Unternehmen ist der Auszubildende Richard Senkel. Der junge Oschatzer absolviert seit September diesen Jahres eine kombinierte Studiums- und Berufsausbildung beim Unternehmen Pfennig Bau. Basis dafür ist ein Kooperationsvertrag zwischen dem Unternehmen und der Hochschule Görlitz-Zittau. Das Ganze trägt den Namen Kia und steht für „Kooperative Ingenieurs-Ausbildung“. Von diesem zweigleisigen Zug profitieren Azubi und Unternehmen zugleich. Für Richard Senkel ist die kurze Dauer von fünf Jahren, in der er einen international anerkannten Diplom-Abschluss und eine zweieinhalb Jahre dauernde Berufsausbildung mit Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer in der Tasche hat, von Vorteil. Auch David Pfennig ist dieser Art der Ausbildung sympathisch. „Für einen angehenden Ingenieur ist die Berufschule keine Erfüllung. Wenn Herr Senkel ausgelernt hat, beschäftige ich einen Fachmann, der über theoretische Kenntnisse verfügt und schon Erfahrung in der Praxis hat“, sagt er.
Derzeit beschäftigt David Pfennig sechs Angestellte und zwei Azubis. Gegründet wurde Pfennig Bau im Mai 2004 als Einzelunternehmen. Geschäftsführer David Pfennig ist studierter Betriebswirt (Abschluss 2004) und seit zwei Jahren Fachmann für Energieberatung am Gebäude und Wärmedämmung. Weiterhin engagiert sich David Pfennig als Stadtrat in Oschatz.
Bildunterschrift:
David Pfennig (links), Alexander Luchs und Beatrix Richter sind damit beschäftigt, die Decke einer ehemaligen Kaserne in Riesa mit Einblasdämmung auszustatten.

zurück zur Übersicht