Deutsches Handwerksblatt- 6. Dezember 2012

Denkmalpflegepreis verliehen

David Pfennig erhält für die Sanierung der Südfassade der Mittelschule in Oschatz den Denkmalpflegepreis. DENKMALMESSE: Sechs Unternehmen für Spitzenleistungen ausgezeichnet Restauratoren erhielten Prüfungszeugnisse

Von Olaf Blümel

Ende November konnte die Leipziger Denkmalmesse ihren zehnten Geburtstag feiern. Zahlreiche Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk nutzten die Plattform, um ihre Angebotsportefeuille darzustellen. Ganz besondere Leistungen standen bei der Verleihung des zehnten Denkmalpflegepreises der Handwerkskammer zu Leipzig im Mittelpunkt. Zahlreiche Aussteller und Besucher der Messe hatten den Weg in das benachbarte Congress Center gefunden, um die Preisträger zu ehren. Die Schirmherrschaft übernahm der Sächsische Staatsminister des Inneren Markus Ulbig. Die Bedeutung des Handwerks für den Denkmalschutz betonte der Innenminister, gleichzeitig als Minister für Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen zuständig. „Denkmalschutz und Denkmalpflege wären allerdings ohne die Innovationskraft und den Einsatz des sächsischen Handwerks weitgehend erfolglos. Handwerkliche Präzision, Geschick und die Verbindung alter Handwerkskunst mit modernen Techniken waren und sind die Voraussetzungen für die positive Entwicklung in den vergangenen 22 Jahren", sagte der Innenminister. Gemeinsam mit dem Kammerpräsidenten überreichte der Staatsminister die Preise.

Jury hatte die Qual der Wahl

Nicht weniger als 20 Bewerbungen hatte die Jury unter Vorsitz des Geschäftsführers der Kulturstiftung Leipzig Wolfgang Hocqél zu sichten. Allesamt vorzeigbare Objekte. „Den Preisträgern, aber auch allen Bewerbern um den Denkmalpflegepreis spreche ich meinen herzlichsten Dank für die Teilnahme aus. Im Besonderen möchte ich meine Hochachtung für die herausragenden Meisterwerke der Denkmalpflege ausdrücken", lobte Kammerpräsident Ralf Scheler die Qualität der Arbeiten. Den ersten Preis sicherte sich der Böhlener Tischlermeister Johannes Elste. Er restaurierte eine mehr als 40 Einzelstücke umfassende „Art-déco-Ausstattung" in einer Markkleeberger Villa. „Der in seiner hohen gestalterischen Qualität und in seiner Umfänglichkeit wertvolle Bestand an Möbeln, Wandschränken, Paneelen, Geländern, Heizungsverkleidungen und Türen konnte auf höchstem denkmalpflegerischen Niveau restauriert werden", hieß es in der Urteils-begründung der Jury.

Nachwuchs für die Denkmalpflege

Damit auch in Zukunft hervorragende denkmalpflegerische Projekte umgesetzt werden können, kümmert sich die Handwerkskammer zu Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege — Schloss Trebsen e. V. um die Ausbildung von Restauratoren und geprüften Fachhandwerkern für Denkmal-pflege. Im Anschluss an die Verleihung des Denkmalpflegepreises erhielten 17 Restauratoren sowie sechs geprüfte Fachhandwerker für Denkmalpflege ihre Prüfungszeugnisse. Bester Absolvent des Jahrgangs 2012 war der Restaurator im Maler- und Lackiererhandwerk Daniel Görner. Seit 1995 haben 223 Restauratoren und 136 Fachhandwerker für Denkmalpflege ihre Fortbildung in Trebsen durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen. Bilder von der Denkmalmesse und der Preisverleihung stehen im Internetangebot der Kammer zur Verfügung.

DIE PREISTRÄGER 2012
1. Preis: Tischlermeister Johannes Elste, Kirchstraße 18a, 04564 Böhlen; 2. Preis: DPS Denkmalpflege Putz & Stuck GmbH, Erich-Köhn-Straße 2, 04177 Leipzig; 3. Preis: Pfennig Bau GmbH & Co. KG, Bahnhofstraße 29, 04758 Oschatz Anerkennungen für ihre Projekte erhielten: Firma Stuck-Lowe GmbH, Hermann-Müller-Straße 38, 04416 Markkleeberg; Enrico Lipfert Bedachungen, An den Angerwiesen 19, 04651 Bad Lausick sowie Zimmerei und Holzbau Ralf Peukert, Naunhofer Straße 20, 04683 Naunhof OT Albrechtshain.
Bildunterschriften:
Kammerpräsident Ralf Scheler Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (v I.) und Innenminister Markus Ulbig (r.) gratulieren den Preisträgern 2012: Johannes Elste, dem Geschäftsführer der DPS Denkmalpflege, Putz & Stuck GmbH Frank-Roland Vieweg und David Pfennig (v. I.)

Foto: Blümel

zurück zur Übersicht