Oschatzer Rundschau - 4. Mai 2011

150 Jahre alt und trotzdem hochmodern

David Pfennig stellt zum Tag der offenen Tür das neue Bürogebäude vor OSCHATZ. "Achtung, elternfreie Zone!" Auf dieses Zutrittsverbot für Erwachsene zum Kinderspielplatz bestanden am Sonnabend die Kinder, die mit ihren Eltern zum 1. Tag der offenen Tür der Firma Pfennig Baustoffe in die Bahnhofstraße kamen.

So blieb denen mehr Zeit, sich das neuen Bürogebäude im Passivhausstandard anzusehen und auf das siebente Firmenjubiläum anzustoßen. "Eigentlich ist unser Bürogebäude sehr alt", sagt Firmenchef David Pfennig. "Denn es ist 150 Jahre alt und gehörte als Pferdestall zum Hof der alten Landmaschinenschlosserei in Oschatz." Doch dieses Alter ist dem Gebäude nicht mehr anzusehen. Rund acht Monate haben die Umbaumaßnahmen gedauert, eine Sanierung gang im Sinne des Klimaschutzes.

"Die Idee war, die durch Computer oder andere elektronische Geräte entstehende Wärme zu nutzen, um ein Haus zu heizen", erläutert David Pfennig. "Im Fokus der Sanierungsarbeiten lag die Fassade, die künftig hochwärmegedämmt sein sollte." Bei ihr hat der Fachmann für historisches Mauerwerk gleich selbst Hand angelegt. In den neuen Räumen wurden nicht nur das Büro und die Lager- und Verkaufsräume von Pfennig Baustoffe einquartiert. "Kunden sollen sich hier auch Ideen holen und sehen, wie umweltfreundlich saniert werden kann. Deshalb sind kleine Sichtfenster in den Innenwänden des Dachstuhls eingesetzt worden."

Neben Führungen durch das Gebäude gab es am Sonnabend auch Präsentationen verschiedenster Materialien und Techniken anhand von Musterwänden und Schaufenstern, Vorführungen zum Einblaßdämmverfahren durch die Pfennig Bau GmbH & Co. KG, die den Umbau des Bürogebäudes als Fachbetrieb durchgeführt hat, und Firmenpräsentationen, der am Bau beteiligten Unternehmen. Das Programm für Erwachsene komplettierte die Produktausstellung mit Produkten der Firma pro clima, die Pfennig Baustoffe unter anderem vertreibt.

Und dass es nicht nur den Erwachsenen gefallen hat, zeigt die Frage, die ein kleiner Junge seinem Papa stellte: "Wann ist wieder Tag der offenen Tür bei der Hannah?" Dazu David Pfennig schmunzelnd: "Wann meine Tochter Besuch empfangen möchte, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber ich bin für Auskünfte rund um das Thema innovative Produkte und Techniken bei der Gebäudedämmung jederzeit erreichbar."
Bildunterschrift:
Begrüßte am Sonnabend zahlreiche Interessierte: David Pfennig (l.)

Text und Foto: Tilo Schroth

zurück zur Übersicht